untermenu-turnierengagement

Balve Optimum 2017

 

Holger Wulschner, Sieger im Preis der Warsteiner Brauerei - Optimum Preis 2017.

Holger Wulschner aus dem mecklenburgischen Groß Viegeln gewinnt den Optimum-Preis

 

Die Saison läuft für den 53-jährigen Holger Wulschner besonders gut. Nach dem Teamsieg beim Nationenpreis in Lummern und dem ersten Platz beim Maimarkt-Championat von Mannheim konnte er vor einem Monat den Großen Preis beim Redefiner Pferdefestival mit BSC Cha Cha für sich entscheiden und schloss vergangene Woche mit einem Sieg im Großen Preis des Pfingstreitturniers in Wiesbaden an den Erfolg an. Nun setzte er sich in Balve beim Optimum Preis - Preis der Warsteiner Brauerei Haus Cramer mit zwei fehlerfreien Runden und einer Zeit von 65,71 Sekunden an die Spitze der schweren Prüfung in zwei Umläufen, die gleichzeitig als zweite Teilwertung der Deutschen Meisterschaften zählt.

 

Mit seinem zwölf Jahre alten Holsteiner Hengst BSC Cha Cha Cha blieb er bei der mit 18 000 Euro dotierten Prüfung fehlerfrei. Zweiter wurde Rolf Moormann auf Samba de Janeiro 3, ebenfalls fehlerfrei mit einer Zeit von 66,30 Sekunden. Rang drei im Großen Preis belegte der mit 57 Jahren älteste Starter im Teilnehmerfeld, Holger Hetzel auf Legioner 2, der ebenfalls ohne Abwurf blieb und im entscheidenden Umlauf 66,33 Sekunden benötigte. Viertplatzierte wurde die 28-jährige Amazone Simone Blum. Sie kam ohne Fehler mit ihrer Stute DSP Alice in einer Zeit von 68.58 Sekunden ins Ziel und entschied damit gleichzeitig die Herrenkonkurrenz in der Gesamtwertung der Deutschen Meisterschaften erst als zweite Frau in der Geschichte nach Meredith Michaels-Beerbaum für sich. Mit lediglich einem Viertel-Strafpunkt in insgesamt vier schweren Prüfungen feiert sie nun den bisher größten Erfolg ihrer Karriere als Deutsche Meisterin.

 

Zur Siegerehrung im Optimum Preis – Preis der Warsteiner Brauerei Haus Cramer durfte Holger Wulschner die Magnum-Tulpe von der Geschäftsführenden Gesellschafterin Catharina Cramer entgegen nehmen und mit einem obligatorischen großen Schluck einen weiteren Erfolg in seiner Laufbahn feiern.